Stellplatzführer "Landvergnügen und andere bei Privatleuten"

  • Moin :wink:


    das Angebot habe ich schon länger im Auge.


    Kleine Stellplätze auf meist ländlich gelegenen Höfen in ganz Deutschland.
    Rund 250 von den derzeit 369 Höfen nehmen auch Gespanne auf.
    Einmal ~ 30,- Euro für den Führer und dann ein Jahr lang überall i.d.R. für eine Nacht kostenlos übernachten.


    Zuzüglich dem einen oder anderen Euro, welche sich die Gastgeber natürlich durch den Einkauf ihrer Gäste erhoffen - ist klar ;-)



    Käme uns alles sehr entgegen: Ländlich, Hof, regionale Produkte, unterm Strich je nach Nutzung sehr günstig.



    Wer hat da schon Erfahrungen gemacht? Insbesondere in 2015, dem Jahr seitdem auch Gespanne ausdrücklich erlaubt sind.



    Gruß Peter



    Edit by anrape: Landvergnügen ist spätestens seit Corana nicht mehr alleine .

    Eine (halbwegs) aktuelle Zusammenfassung gibt es hier.

  • Wer hat da schon Erfahrungen gemacht? Insbesondere in 2015, dem Jahr seitdem auch Gespanne ausdrücklich erlaubt sind.


    Hallo Peter,
    wir machen das seit mehreren Jahren in D aber auch in Italien (Argicamping) bzw. Frankreich (Camp Ferme)
    Die in diesem Heft aufgeführten Höfe sind auch in Bordatalas als WoMo Stellplatz gelistet, oder auf der Seite http://www.kleincamp.de/
    Die Bauernhöfe nehmen alle auch WW. Die Ausstattung ist unterschiedlich. Angefangen vom einfachen Stellplatz ohne alles bis zu Kleincamping ähnlichen Strukturen.
    Für uns ist diese Urlaubsform wesentlich angenehmer, da wir als Gäste behandelt werden und nicht wie häufig auf CP als Melkkuh.
    Desweiteren lieben wir diese kleinen Plätze, wo man entweder alleine oder noch mit 2 oder 3 Mitcampern steht.

  • Zuzüglich dem einen oder anderen Euro, welche sich die Gastgeber natürlich durch den Einkauf ihrer Gäste erhoffen - ist klar ;-)



    Peter,


    von dem Verkaufspreis des Führers bekommt der einzelne "Platzanbieter" offensichtlich nichts und daher sehe ich da schon eine moralische Verpflichtung nach einer kostenlosen Übernachtung etwas von den Produkten zu erwerben.....ansonsten käme ich mir wie ein Schnorrer vor.... :pfeifen: ...das mag der eine oder andere Camper mit dem berühmten und oft zitierten "Igel in der Tasche " anders bewerten....


    Wenn ich aber von den Produkten grundsätzlich nichts haben möchte sehe ich da ein Problem wobei ja nicht ausgeschlossen ist ob da nicht doch irgendwo eine schlichte "Kaffeekasse" herumsteht.... ;-) ...würde ich sogar Verständnis für aufbringen.... :wink:


    Da sind mir andere ähnliche Angebote von Gutshöfen oder Winzern oder Bauerncamps etc. grundsätzlich genehmer denn da zahle ich einen vorher ersichtlichen Obulus....


    Deshalb verteufele ich aber diese Idee nicht....bewundere auch in diesem Fall den Erfindungsreichtum der "Macher"..... :smile:

  • Nabend Jürgen und Chr.,


    ich vertrete deine Auffassung im o.a. Tröööt im vollem Umfang, auch im Zeitalter wo "Gier(Geiz) geil ist".


    Gruß an dich und deine Gattin.



    K.-H. und Moni.



    Wünsche euch noch eine schöne "Vorweihnachtszeit".

  • Unter Landvergnügen finden sich auch (War das schon immer so?) die Gegenstücke für Frankreich, Groß Britannien und Spanien.


    Nun kommt mit Nomady ähnliches auch für die Schweiz.


    Dazu kommt nun aktuell gerade

    Pop-up Camps


    Die Möglichkeiten neben den klassischen CP und SP werden größer, aber nicht unbedingt günstiger ;-)



    Gruß Peter :wink:

  • Es gibt deutlich mehr Apps / Seiten und jeder vermarktet irgendeine Kuhweide. Da wird der schnelle Euro gewittert. Ich spare mir die Verlinkung.

  • Unter Landvergnügen finden sich auch (War das schon immer so?) die Gegenstücke für Frankreich, Groß Britannien und Spanien.


    Nun kommt mit Nomady ähnliches auch für die Schweiz.


    ....

    Da wollen die Österreicher natürlich nicht nachstehen.


    https://www.schauaufsland.at/

  • Und noch ein Anbieter

    https://www.alpacacamping.de/


    Dessen Karte ist im Gegensatz zu einigen anderen schon gut gefüllt.


    Bleibt nur die Frage, ob und wie lange die privaten Kleinplätze noch geduldet werden bzw. in welches bürokratische Korsett sie gezwungen werden.

    Beiträge dazu gibt es schon hier

    Pop-up Camps

  • Hab mir mal willkürlich ein paar Destinationen - passend zu unseren letzten Unternehmungen - herausgesucht.


    Hmmmm...... Angesichts der Bilder deutet da manches auf ordentlichen "Familienanschluss" hin (herumliegendes Spielzeug, Grills etc.), die Zufahrten erscheinen mir teilweise etwas abenteuerlich.


    Das sind natürlich Vorurteile. Was bewegt einen Eigentümer einen Platz hinterm Haus für € 15,- anzubieten..? Förderung des Campingwesens? Die "Einnahme"?


    Ich weiß nicht, ich weiß nicht ... fühle mich irdendwie weiterhin vorm Hallenbad / am Freidhofsrand (...) wohler und unabhängiger.

  • Ist wie mit allen Angeboten, egal wo und von wem. Muss man immer für sich auswerten und dann halt entscheiden.


    Ich habe mir auch mal ein Angebot um die Ecke angesehen und prompt einen Hof erwischt den ich sogar kenne.


    https://www.alpacacamping.de/p…eckin=&checkout=&guests=1


    Die Lage ist nicht schlecht. Kurz vor Neustadt mit Blick auf den Binnensee.

    15 Euro für ein Stück Wiese auf der man dann auch Campen darf, aber sonst vollautark selbst versorgen muss, würde ich so manchem Stellplatz in der Stadt vorziehen.

    Witzig sind die Hinweise bei den Bildern (weitere anklicken).

    Die können nur für Städter sein :klopf::happy2:

    Stromzaun nicht anfassen, Pferde nicht füttern oder einfach so mal eben anfassen, kein Feuer neben dem Stroh, nochmaliger Hinweis auf das was schon in der Anzeige steht bzw. nicht steht, Bauernkoma :happy2:


    Da kommen mir schon wieder Zweifel an der Erziehung der letzten Generationen :roll:, wenn man solche Selbstverständlichkeiten erwähnen muss und mir würde schon deshalb jeder Gedanke an eigene Vermietung vergehen und wenn ich noch soviel Platz hätte.


    Ich gucke mal. Bock solche Angebote mal zu testen hätte ich durchaus.

  • Ohhhh.... der Platz in Neustadt gefällt mir! Wir haben ein paar Jahre mit unserem Boot auf der Ancora Anlage gelegen, da kommen nostalgische Gefühle auf. Überhaupt bin ich total neidisch auf anrape s Lebensraum...


    Vielleicht planen wir nächstes Jahr mal nicht in den Süden zu fahren sondern ganz gemütlich entlang der deutschen Küste entlang...

  • Ganz schön aktiv der Anbieter und eine erste Gemeinde zieht auch schon mit.

    48 SP in 9 Orten und die Gemeinde stellt eine zentrale Ver- und Entsorgung bereit.

    https://www.alpacacamping.de/c…ggemeinde-oberschwarzach/

    Vorerst nur provisorisch, aber im nächsten soll eine fertiggestellt sein.

    Zumindest in der Gemeinde legt man keine bürokratischen Steine in den Weg.

  • Da tummeln sich mittlerweile jede Menge Anbieter.

    Nicht jeder wird überleben, manche werden übernommen bzw. schließen anderen Portalen an.

    Wie z. B. Pop-Up Camps in diesem Jahr.

    Pop-up Camps - jetzt Campspace


    Hier eine Zusammenstellung der bisher hier gesammelten und weiterer die mir bis heute über den Weg gelaufen sind.


    Deutschland bzw. EU weit


    https://landvergnuegen.com

    (Der erste Anbieter? Mittlerweile so beliebt, dass die Preise für den Katalog enorm gestiegen sind und dieser schnell vergriffen ist)

    https://campspace.com/de/campings

    (Hat Potential für den Marktführer)

    https://www.alpacacamping.de

    (Mischt auch ganz oben mit)

    https://mycabin.eu

    https://spots.roadsurfer.com/de-de

    https://vansite.eu

    https://you-and-a-view.com

    https://staybetter.farm

    https://www.homecamper.de

    (Private Plätze bei Einwohnern)

    https://1nitetent.com

    (Richtet sich vorwiegend an Zelter)

    https://camperland.de/


    Österreich


    https://www.schauaufsland.com


    Schweiz


    https://nomady.ch/de-CH

    https://www.landcamp.ch


    Schweden


    Eremit


    Fortsetzung folgt.



    Den Titel (Landvergnügen) und Eingangsbeitrag passe ich an.

  • Immer wieder neue die auf den Zug aufspringen.


    https://camperland.de/


    Und immer mehr "Anbieter" die meinen das schnelle Geld machen zu können, und das anscheinend sogar mit Erfolg :roll:


    Knappe 50 Euro für ein Stück Wiese shock: Zugegeben in grandios er Lage - trotzdem.


    Aber es finden sich auf jeder der bisherigen Seiten/ in jeder App auch immer wieder echte Kleinode bis hin zu Mini- SP/CP, auch günstige Angebote und auch Plätze in günstiger Lage zu größeren Städten.


    Stöbern lohnt immer.

  • Hallo Peter,

    Wenn ich das lese denke ich an unsere letzte Rumänienreise, mit einem Freund, der Rumäner ist. In Rumänien ist es üblich, mangels Campingsplätzen, dass man einfach bei einem Bauern fragt, ob man sich auf seine Wiese stellen kann, was immer freundlich mit Ja beantwortet wird. Wenn möglich zeigt dann der Bauern dann noch die Wasserzapfstelle, oder evtl Stromanschluss. Am nächsten Tag hab ich dann meinen Freund gefragt, was man dem Bauern denn geben sollte, für seine Gastfreundschaft. Mein Freund sah mich entsetzt an und meinte, das wäre für den Bauern die größte Beleidigung, denn Gastfreundschaft ist in Rumänien ein hohes Gut und niemand käme auf die Idee für ein Stück Wiese Geld zu verlangen, das wäre eine Frage des Respekts. Diese Erfahrung haben wir in Rumänien gemacht überall, ob auf dem Markt, wenn ich die 8 Lei auf 10 Lei aufgerundet habe, bekam man immer noch ein kleines Geschenk, damals habe ich gemerkt, wie eine Solidargemeinschaft funktioniert wie jeder auf den anderen achtet, was wir in D längstens verloren haben, das war damals eine tolle Erfahrung.


    Gruß Olli