Einbau einer Antischlingerkupplung

  • Einbau einer AKS3004 von Alko


    Nachdem wir auf unseren bisherigen Touren dann doch das eine oder andere Mal unangenehme Erfahrungen mit Seitenwind von LKWs und **Wohnmobilen** gemacht hatten, haben wir uns entschlossen eine Schlingerkupplung nachzurüsten. Also das Safetypack mit Schloss und Sicherungsball für 240,- Euro bestellt und selber ausgetauscht.


    Sinnvollerweise ist ein zweites paar helfende Händchen beim Austausch dabei. Die brauchen aber wirklich nur festhalten. Alko liefert (bis auf Werkzeug :mrgreen:) alles was benötigt wird. Distanz- und Adapterstücke für fast alle Eventualitäten sind im Lieferumfang dabei.



    Als aller erstes sollten, sofern möglich, die Ränder der beigefügten Sicherungsbolzen mit einer Flex konisch geschliffen werden. Das erleichtert die Sache später ungemein. Der Bolzen wird übergangsweise anstatt der Schraubbolzen als Sicherung für den Dämpfer der Bremse eingetrieben. Da das ganze etwas auf Spannung geschieht, kann es an den Übergängen schon mal klemmen und konisch geht es dann leichter rein. Sinnvollerweise werden beide Seiten angeschliffen, sonst gibt’s auch noch Probleme beim austreiben. :wut:



    Jetzt können die Schraubbolzen der alten Kupplung gelöst werden. Zuerst den hinteren Bolzen mit dem angeschliffenen Sicherungsbolzen von hinten nach vorne austreiben und den Sicherungsbolzen mittig im Rohr lassen. Danach den vordern Bolzen austreiben und die Kupplung abnehmen



    So sollte es jetzt aussehen. Gut zu sehen der Sicherungsbolzen, der jetzt den Bremsendämpfer im Rohr hält.




    Jetzt kann es je nach Modell etwas abweichen. Das Prinzip ist immer gleich. Bei unserer Zugstange musste erstmal ein Federring für die Staubbalge über das Rohr getrieben werden. Zwei stabile Schraubendreher und ein paar Hammerschläge erledigen das.



    Die passenden Distanzhülsen vorhalten und den Staubbelag samt Federring ausrichten.




    AKS aufschieben und den vordern Schraubbolzen durchschieben. Bis hierher einfach. Wer den Sicherungsbolzen nicht beidseitig angeschliffen hat (so wie ich :wut: ), kriegt ihn nur schwer oder nicht zurückgetrieben. Das Mistding klemmt und die neue Schraube will auch nicht gleich vergnieddelt werden. In diesem Fall eine Bolzenschraube der alten AHK von hinten nach vorne gegen den Sicherungsbolzen durchtreiben (in die Richtung geht es ja) und dann mit der neuen Schraube von vorne nach hinten zurück treiben. Das ging dann easy, ich musste nur drauf kommen.




    Alles fest schrauben, fertich





    Liebe Grüße
    Wolfgang

    liebe Grüße von der Elbe
    Wolfgang 162_05_12_07_7_57_55.jpg
    -----------------------------------------------------------
    Heimat ist, wo bei Dunkelheit MOIN gesagt wird. :D

    2 Mal editiert, zuletzt von Jan-Papa () aus folgendem Grund: Schlagwörter hinzugefügt

  • Moin Wolfgang :winkewinke:,


    danke für den Bericht ,besonders solche Spezialtipps auf Grund eigener Erfahrungen sind immer sehr interessant und hilfreich!


    Denk dran, dass du nun auch den Haken entfetten musst, sonst kannst du gleich die Reibbeläge wechseln!


    Schöne Grüße,


    Peter

  • Danke Peter,
    die kranke Schwester hat schon Waschbenzin aus dem Krankenhaus mitgebracht :mrgreen:

  • Moin Wolfgang,


    ich habe ja schon die gleiche ASK dran. Aber nach deiner Anleitung und genialen Bebilderung würde ich mir das auch zutrauen.


    Danke für die gute Einbauanleitung. :daumen:

  • Heute Nachmittag war es soweit. Der Wind ging heftig und wir haben vor unserer nächsten Tour zur Probefahrt angespannt.


    Was soll ich sagen, auf der Autobahn war es mit der neuen Schlingerkupplung ganz nett. Seitenwinde waren subjektiv kein Thema. Dann ging es über die Landstraße nach Hause. Die Fahrlehrerinnen und -lehrer hören jetzt mal kurz weg. :mrgreen:


    Wir also mit Tacho 100 auf der Landstraße unterwegs, kommt uns doch so ein fieser großer langer Kieslaster entgegen. Der kein Kind von Traurigkeit mit reichlich Schmackes auf uns zu. :shock: Bei mir gehen alle Alarmglocken an und ich halte das Lenkrad stramm fest. Was soll ich sagen, es schaukelt leicht nach rechts und links und gut ist. :tada:


    Das hatte ich schon anders erlebt, mich hat es überzeugt.


    Lieben Gruß
    Wolfgang

  • Zitat

    :


    Aber mach das nicht so oft. Wir brauchen dich hier noch. :winkewinke::wink:


    Hallo Werner,


    dann sollte er vielleicht doch noch zusätzlich ein ATC nachrüsten :winkewinke:


    Kann auch bei der derzeitigen Windsituation hilfreich sein, ist allerdings auch kein "Allheilmittel" :sad:

  • Moin Wolfgang :winkewinke:,


    danke für deinen Erfahrungsbericht, Sachen machst du :wink:


    BTW: Letzte Woche hat sich auf der A1 bei Lübeck ein Wohni ohne erkennbaren Grund aufgeschaukelt, man vermutet falsche Beladung und ein etwas zu forscher Fahrstreifenwechsel, der kippende Wohni hat den Pkw mit auf die Seite gelegt, das dänsiche Ehepaar blieb unverletzt!


    Schöne Grüße,


    Peter

  • Hallo Wolfgang,
    habe Deine Anleitung gelesen und auch soweit gut verstanden. Einzige Frage, die bleibt ist: "Wofür ist denn die messingfarbene Schraube, die bei dem Montagepaket mit dabei ist?" :nixweiss:
    Vielleicht weiß das ja auch sonst jemand.
    Gruß :wink:

  • Kann ich Dir jetzt nicht mehr beantworten. Im Umbausatz sind ja diverse Distanzhülsen, für unterschiedliche Zugstangen dabei gewesen. Mag sein, dass die Schraube für irgendeine Sonderlösung gebraucht wurde. Grundsätzlich ist das alles in der beigefügten Umbauanleitung von Alko beschrieben.

  • Danke trotzdem für die prompte Antwort. Dachte, da die ja auf Deinem Zubehörfoto auch mit abgebildet ist, wüßtest Du es vielleicht.
    Bei meiner AL-KO 3004 ist genau das gleiche Zubehör dabei und wenn ich mir die Fotos von Dir ansehe, gibt es irgendwie keine Verwendung für die Schraube und die ebenfalls abgebildete einzelne Unterlegscheibe. Werden denn die Torkschrauben ohne Unterlegscheiben verbaut? :nixweiss:
    Viele Grüße

  • Hallo Neuland, ;-)
    meiner Meinung nach, ist das die Schraube um den Montagebolzen durchzutreiben
    Gruß Uli :wink:

  • Moin,


    meiner Erinnerung nach ist die einzelne Schraube für die Montage der AKS bei einem Zugrohr mit senkrechter Bohrung gedacht....kommt allerdings selten vor ....



    @ Uli,


    der Montagebolzen ist ohne Gewinde....

  • Hallo,


    Ich habe mir vor 2 Wochen einen Adria Optima BJ 1990 gekauft und will ihn etwas herrichten, z.B soll auch eine Antischlingerkupplung Nachrüsten. Am liebsten die AKS 3004.
    Wie ist der Lochabstand Mitte/Mitte der beiden Schrauben?
    Aktuell habe ich AL-KO 161 S Ausf. A verbaut.
    Hier ist der LA m/m 5cm.


    Vielen Dank
    Gruß aus dem schönen Mittelfranken
    Stephen

  • Moin,


    wenn eine Alko Zugeinrichtung wie die von Dir genannte Version verbaut ist passt auch die AKS 3004....


    Die exakten Lochmaße findest Du bei Alko online bei den technischen Details....50 mm Lochabstand (horizontal) ist da Standard...ansonsten gibt es auch eine Variante für eine Kreuzverschraubung ( horizontal/vertikal )

    MfG Jürgen


    Rolling Grannies on tour (hoffentlich noch lange)Danke Schutzengel, im Sommer und im Winter


    Wir sind nicht verstört, wir sind verhaltensoriginell

    Einmal editiert, zuletzt von Vivaldi ()